305

Sportförderung Schießsportgemeinschaft Mühlentor-Oyten

In die Tagesordnung eingestiegen sind wir mit einem kurzen Sachstandsbericht zum Bauvorhaben der Schießsportgemeinschaft Mühlentor-Oyten. Im August 2022 hatte die SSG einen Zuschuss beantragt, mit dessen Hilfe der Neubau eines Kleinkaliberstandes, die Teilsanierung und der behindertengerechten Umbau der Schützenhalle ermöglicht werden sollen. Ende 2022 beschlossen die Oytener Gremien, über die Sportförderrichtlinie 1/3 der Baukosten – max. jedoch 338.749 € – zu übernehmen. Der Ehrenvorsitzende der Schießsportgemeinschaft Johann Bollmann ist gleichzeitig Ratsherr der SPD im Oytener Gemeinderat und als solcher auch Vertreter im JUKSSS-Ausschuss… der Weg zum aktuellen Sachstand in diesem Bauvorhaben war also denkbar kurz. Herr Bollmann konnte berichten, dass die Ausschreibungen der einzelnen Gewerke in vollem Gange sind, der erste Spatenstich aber noch auf sich warten lässt. Ich gebe zu, das ist eine sehr kurze Zusammenfassung dessen, was Herr Bollmann gesagt hat – aber sie ist inhaltlich korrekt.

FreiRaum

Die Umgestaltung des Außengeländes unseres Jugendzentrums „FreiRaum“ wurde im nächsten Tagesordnungspunkt thematisiert. Falls Sie es nicht wissen: der FreiRaum befindet sich ebenfalls im Rathauspark, quasi auf der anderen Seite des Sees. Und wenn Sie das noch nicht wussten, haben Sie vermutlich auch kein klares Bild von dem, was unser Jugendzentrum so anbietet. Dann finden Sie diesen Link vielleicht hilfreich: https://www.freiraum-oyten.de/ .

Zurück zum Thema: Auf dem Grünstreifen hinter dem FreiRaum, neben dem kleinen Basketballfeld, soll eine Calisthenics-Anlage gebaut werden. Die Sportart Calisthenics beinhaltet Übungen, die ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden. Dafür braucht es in der Regel recht einfache Stangen-Gerüste, die ein bisschen an die Klettergerüste auf Spielplätzen erinnern und einen passenden Untergrund. So etwas Modernes werden Sie also demnächst im Oytener Rathauspark, hinter dem FreiRaum, neben dem See finden. Wie extravagant!

Ich hoffe sehr, dass dieses Angebot von Ihnen genutzt wird. Wir konnten beachtliche Fördermittel hierfür einwerben und freuen uns, Ihnen ein kostenloses Sportangebot unterbreiten zu können. In dem Zuge wird dann auch die überdachte Sitzmöglichkeit, die momentan noch etwas weiter hinter dem FreiRaum aufgebaut ist, versetzt. Sie soll in der Nähe der Boulebahn platziert werden. Vielleicht geht es dann darin nicht mehr ganz so wild zu wie jetzt in der sichtgeschützten, abseits gelegenen Ecke. Wild ist im Übrigen eine bewusst defensiv gewählte Formulierung!

Zuschuss für die Caritas

Als nächstes wurde über den Zuschuss diskutiert, den der Caritasverband jährlich von uns bekommt. Die Caritas hat es sich ja zur Aufgabe gemacht, in Notlagen zu helfen. Die Angebotspalette im Oytener Familiengarten ist groß. Beratung für Schwangere, überschuldete Menschen, Migranten und Flüchtlinge, Familien und noch einiges mehr. Hinter diesem Link finden Sie weitere Informationen: https://caritas-verden.de/so-helfen-wir/schwangere-familien/familiengarten-oyten .

Seit 2003 unterstützten wir die Caritas mit einem jährlichen Zuschuss i.H.v. 10.000 €. Diesen Betrag haben wir nie an die allgemeine Preissteigerung angepasst. Dazu wurden wir allerdings vom JUKSSS im letzten Sommer aufgefordert, nachdem ein Vertreter der Caritas seinen jährlichen Tätigkeitsbericht präsentiert und bei der Gelegenheit um eine Erhöhung des Zuschusses gebeten hatte. Unser Vorschlag ist die Anlehnung an den Verbraucherpreisindex und daraus ergibt sich nach 20 Jahren dann eine Erhöhung um sage und schreibe 50 Prozent. Der Fachausschuss trifft keine Beschlüsse, er empfiehlt sie vorformuliert dem Verwaltungsausschuss und/oder dem Gemeinderat. In diesem Fall konnte der JUKSSS unserem Vorschlag folgen und empfiehlt nun dem Verwaltungsausschuss die Erhöhung des jährlichen Zuschusses auf 15.000 €.

Dorffunk-App

Die CDU-Fraktion beantragte im September 2023 die Einführung der Dorffunk-App in Oyten. Dies ist eine App, mit der Sie Dinge kaufen und verkaufen können, Hilfe anbieten oder suchen und gezielte Gruppen eröffnen um dort Informationen fließen zu lassen. Für all diese Funktionen gibt es bereits bestehende, etablierte Apps, Medien oder Plattformen wie WhatsApp, Facebook, ebay, die Presse, Instagram oder auch unser eigener Internetauftritt. Die Dorffunk-App bietet allerdings alles, oder zumindest vieles, in einem. Wir haben in unserer Beschlussvorlage Vorteile, Nachteile und Potenziale aufgeführt und letztlich darum gebeten, die Kommunen, die schon mit dieser App arbeiten, in diesem Jahr Erfahrungen sammeln zu lassen, die dann abzufragen und zum Ende des Jahres die Diskussion in Oyten wieder aufzunehmen. Denn soweit wir das bisher einschätzen können, braucht es werbliche und technische Unterstützung aus der Verwaltung in einem Ausmaß, den wir Stand heute nicht einfach so miterledigen können, wenn es nicht halbherzig sein soll.  Unserem Vorschlag konnte das Gremium folgen und empfahl dies auch dem Verwaltungsausschuss.

Seniorenförderung

Der letzte Tagesordnungspunkt beschäftigte sich mit der Anpassung, bzw. Neuaufstellung diverser Richtlinien sozialer Förderung. Ich versuche mich an folgender Zusammenfassung:

2 Richtlinien sollten aus Sicht der Verwaltung verständlicher und schlüssiger gestaltet, voneinander abgegrenzt und in dem Zuge auch gleich redaktionell aktualisiert werden.

Die Richtlinie über die Förderung von Vereinen (außer Turn-, Sport- und Schützenvereinen): Seniorenzuschüsse hier raus, werden in anderer Richtlinie geregelt.

Die Förderungsrichtlinie für Altenveranstaltungen, Alten- und Müttergenesungskuren sowie Kinderkuren einschl. Kindererholungsmaßnahmen (ja, so heißt sie wirklich): Zuschüsse zu Kuren und Erholungsmaßnahmen streichen, weil Nachfrage gering, andere Akteure (wie Krankenkassen und Land Nds) bezuschussen ebenfalls. Darüber hinaus Beträge zu Veranstaltungen anpassen – i.S.v. erhöhen.

In der Folge wird die so sperrig benannte Förderrichtlinie umbenannt in „Förderrichtlinie für die Seniorenarbeit in Oyten“. Auch diesem Vorschlag konnte das Gremium folgen. Förderrichtlinien, Dienstvereinbarungen, Satzungen usw. müssen in unserer Verwaltung umfangreich überprüft und überarbeitet werden, denn im Laufe der vielen Jahre haben sich diverse rechtliche Änderungen ergeben, Doubletten eingeschlichen oder manchmal sind es auch schlicht gesellschaftliche Entwicklungen, die eine Überarbeitung erforderlich machen. Prokrastrination Ende

Ich mochte sehr diese Frage gestern Abend: ab welchem Alter gilt man dieser Richtlinie zufolge als Senior? Und dann die Antwort: Huch! 😇

Kommunalpolitik? Loyft bei uns.