274

Vor etwas mehr als einer Woche hat der Bundesgesundheitsminister die öffentlichen Gesundheitsdienste der Landkreise und die KVN (Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen) beauftragt, den Bürger:innen wöchentliche kostenlose Schnelltests anzubieten.

Was bedeutet das für die Gemeinde Oyten?

Wir haben im Landkreis und in der Gemeinde seitdem intensiv nach einer Lösung gesucht. Es gab so viele und es gibt immer noch einige Fragen zu klären, bevor wir eine Lösung präsentieren können.

Wer ist genau wofür zuständig, wer bezahlt was, was muss wie dokumentiert werden, braucht es die Terminvergabe oder geht es ohne, welche Voraussetzungen müssen für den Betrieb eines Testzentrums erfüllt werden, welcher Zulauf ist zu erwarten, welche Anbieter gibt es überhaupt, wieviel Personal muss evtl. abgestellt werden, finden wir Städte und Gemeinden eine einheitliche Lösung, gibt es Haftungsfragen… Die nicht unwichtige Frage „wer bezahlt das Ganze“ wurde bspw. erst am 11.03. verbindlich beantwortet – gut eine Woche nach Bekanntgabe des Anspruchs auf die Tests.

Am Freitag ist dann deutlich geworden: das Land Niedersachsen geht davon aus, dass der Bedarf an Schnelltests über die niedergelassenen Ärzte, Apotheken und private Anbieter gedeckt werden kann. Die KVN informiert auf dieser Website darüber, wer sich in welchem Ort schon bereit erklärt hat: https://www.arztauskunft-niedersachsen.de/

Das funktioniert bestimmt für viele Städte und Gemeinden – für Oyten reicht das nicht. Wir arbeiten an einem zusätzlichen Testangebot für alle Einwohner:innen. Anfang kommender Woche werden wir Gewissheit haben, ob wir ein eigenes kleines Testzentrum realisieren können. Wir melden uns sofort, wenn wir diese Gewissheit haben.

Testzentrum im Weserpark Bremen

Am Samstag habe ich dann mit der Centermanagerin des Weserparks telefoniert, denn ich hatte gehört, dass dort ein großes Testzentrum aufgebaut wurde. Dieses Telefonat war ebenso kurz wie erfreulich. Montags bis samstags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr steht dieses Testzentrum jedem und jeder mit Wohnsitz in Deutschland zur Verfügung – ohne vorherige Terminabsprache. Mitzubringen ist nur der Personalausweis! Das ist für viele Oytener:innen immer noch zu weit weg, nicht jeder ist mobil und die Busanbindung an den Weserpark ist sowieso ungenügend. ABER es ist eine weitere, sehr hilfreiche Option in ca. 7 Autominuten Entfernung (ohne Stau).